Spacer

Auf dem Prüfstand

Beatrice Frank, eingestellt von HKP

Wenn ein junger Fechtanfänger die Anfangsgründe seines Sports erlernt hat, ist er irgendwann auch reif, sich mit anderen als seinen Vereinskameraden zu messen – er will auf Turniere gehen. Dafür muss er eine Prüfung ablegen – geht es doch um den Umgang mit (früher mal) gefährlichen, echten Waffen. Eine solche Prüfung fand in Trossingen am 23. März statt, und viele Anfänger aus dem gesamten Bezirk Schwarzwald kamen zusammen.
Sie wurden intensiv in theoretischen Fragen geprüft, und absolvierten dann ein erstes Turnier, die jüngeren im Rahmen der Bezirksmeisterschaft der Schüler (U10 und U12), die älteren untereinander.

Von den Tübinger Sportfechtern traten je drei Prüflinge an: bei den jüngeren die Brüder Benedikt und Leopold Dan, die in ihren jeweiligen Gruppen jeweils den vierten Platz belegten und Klara Rockahr, die in der U12 einen sehr erfreulichen 2. Platz erfocht.
Bei den Älteren schaffte auch Clara Blümel den respektablen zweiten Platz (sie ist 13 Jahre alt, ihre Gegnerinnen waren Erwachsene). Das beste Turnier hatte aber Friedrich Schenk: er gewann alle seine Gefechte und wurde Turniersieger. Sein Kamerad Quentin Schlack wurde Dritter.
Vier Podestplätze und zwei schöne vierte: ein erfolgreicher Tag für sechs junge Fechter, die noch öfters auf Turnier gehen wollen.

anmelden