Spacer

Sportabzeichen

verfasst von Beatrice Frank

Das ist doch Leichtathletik, bestimmte Zeiten und Weiten, die zu erfüllen sind, und dann hat man es und wiederholt es jedes Jahr, und irgendwann hat man es dann in Silber oder Gold. Meine Eltern haben da mitgemacht, ich fand's eher uncool. Damals gab es das aber auch wirklich nur in Leichtathletik und im Schwimmen. Hätte es das im Fechten gegeben, ich hätte sofort mitgemacht!

Nun, inzwischen gibt es tatsächlich auch das Sportabzeichen im Fechten, und wer auf Turniere geht, kann mitmachen. Familie Usherov geht auf Turniere und macht mit: Alexandra in der Altersklasse Jugend und Igor als Erwachsener.

Igor schreibt dazu:
"Für das Fechtsportabzeichen gibt es zwei Voraussetzungen: 1) ein "Deutsches Sportabzeichen" - eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Da musste man in jeder von vier Disziplingruppen (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination) eine Übung erfolgreich abschließen - das haben wir beide sogar im "Gold" geschafft; 2) "Wettkampfgefechte" - da sollte man im Kalenderjahr mindestens 40 Gefechte bei ausgeschriebenen Turnieren haben, was sowohl für Alexandra (151 Gefechte in 20 Turnieren) als auch für mich (96 Gefechte in 12 Turnieren) im 2019 weit übertroffen wurde."

Herzlichen Glückwunsch zu dieser guten Leistung, und weiterhin viel Erfolg!

anmelden